Patenschaften

Patenschaften können Sie über verschiedene Laufzeiten und mit einer Summe ihrer Wahl eingehen. Mit ihrer Patenschaft helfen Sie, einen Platz für ein Kind im Tageszentrum zu unterhalten. Unsere Paten erhalten regelmäßig Berichte über Neuigkeiten aus dem Tageszentrum und wie sich unsere Kinder entwickeln.

Mit einer Patenschaft kann man so viel erreichen.

Evaldas ist ein guter Schüler, nur mit Mathematik hat er Probleme. Wir haben für ihn einen Nachhilfelehrer organisiert. Er möchte so gern studieren und Businessman werden.

Emilija war mangelernährt, nervös, voller Ängste und Depressionen. Zu Hause musste sie immer, so wie sie es ausdrückt, mit zwei betrunkenen Onkeln im Zimmer schlafen. Wir haben sie rausgeholt und geben ihr neuen Mut. Wir unterstützen sie bei den Hausaufgaben, nehmen Kontakt zu Schule und Lehrern auf, fördern gezielt.

Wir beugen dem Schuleschwänzen vor, betreuen pädagogisch und psychologisch. Beide Kinder haben Paten in Deutschland. Es gibt noch viele Kinder und Jugendliche, die Paten brauchen, damit wir sie im Tageszentrum rundum betreuen können - bitte helfen auch Sie.

Wenn Sie weitere Informationen zu unseren Patenschaften erwünschen, so nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf. Entweder über unser Kontaktformular oder rufen Sie uns an oder mailen Sie uns:


Wunschbrief eines Kindes an einen Paten

Glück ist:
wenn das Leben einen Platz für mich hat,
wenn jemand meine Schulsachen bezahlt,
wenn ich richtiges Essen bekomme,
wenn ich nicht in die Schule muss,
wenn ich einmal Archäologin werden kann,
wenn ich eine neue Jeans und eine warme Jacke habe,
wenn ich einmal ganz schön werde,
wenn ich ein berühmter Star werde und ganz gut singen kann,
wenn ich einfach nur spielen darf,
wenn ich ein richtiges Klo habe,
wenn ich nicht mehr gar so viel Elend um mich haben muss,
wenn meine Mutter ein bisschen Dreck wegmacht,
wenn ich einmal im Leben ein T-Shirt, ein Kleid richtig neu einkaufen darf,
wenn der Ort, wo wir Schutz finden, finanziell abgesichert ist,
wenn ich therapeutische Hilfe bekomme, wenn ich mal wieder gar zu niedergeschlagen bin.